Ich liebe Rosen ...

Dienstag, 6. September 2011

Rilke & Carnac









Was mich bewegt

Man muss den Dingen
die eigene, stille,
ungestörte Entwicklung lassen,
die tief von innen kommt,
und durch nichts gedrängt
oder beschleunigt werden kann;
alles ist austragen -
und dann
gebären ...

Reifen wie der Baum, der seine Säfte nicht drängt
und getrost in den Stürmen
des Frühlings steht ,
ohne Angst,
dass dahinter kein Sommer
kommen könnte.
Er kommt doch!

Aber er kommt nur zu den Geduldigen
die da sind,
als ob die Ewigkeit vor ihnen läge,
so sorglos still und weit ...

Man muss Geduld haben,
gegen das Ungelöste im Herzen,
und versuchen, die Fragen selber lieb zu haben,
wie verschlossene Stuben,
und wie Bücher, die in einer sehr fremden Sprache
geschrieben sind.

Es handelt sich darum, alles zu leben.
Wenn man die Fragen lebt,
lebt man vielleicht allmählich,
ohne es zu merken,
eines fremden Tages
in die Antwort hinein.

Rainer Maria Rilke




Carnac liegt zwischen den beiden Städten Lorient und Vannes in der südlichen Küstenregion der Bretagne,Morbihan. Aufgrund ihrer strandnahen Lage gehört die kleine Stadt mit ihren ca. 4500 Einwohner jedoch zum wohl beliebtesten Badeziel der Bretagne. 


Habt eine gute Zeit! Silvia 

Kommentare:

schöngeist for two hat gesagt…

ein wunderbares Gedicht von Rilke
das so zutreffend ist...
lieben Gruss Elke

Rosabella hat gesagt…

liebe Silvia,
wunderbare Fotos und dazu einen Text von Rilke, den ich ganz besonders mag ... herzlichen Dank für diesen schönen Post ... es war mir ein Vergnügen, ihn anzuschauen!
herzliche Morgengrüße schickt die Rosabella ♥